Werner-von-Siemens Realschule, Düsseldorf

Individuelle Förderung und Förderkonzept

Der Auftrag von Schule, Schülerinnen und Schüler ihren Fähigkeiten gemäß zu fördern, ist vor dem Hintergrund zunehmender Heterogenität in den Klassen, d. h.  großer Unterschiede zwischen leistungsstärkeren und leistungsschwächeren Schülerinnen und Schülern, aktueller denn je. Auch das Schulgesetz NRW und die APO-SI fokussieren die Notwendigkeit der individuellen Förderung.

Daher gehört zum Profil der Werner-von-Siemens-Realschule auch ein Förderkonzept, das neben einer Reihe von systemischen Grundlagen (z.B. einer sorgfältigen Diagnose von Stärken und Schwächen) eine Vielzahl von einzelnen Fördermaßnahmen bereithält.

  • Individuelle Förderung im Klassen-/Kursverband durch quantitativ und/oder qualitativ differenzierte Lernangebote
  • Förderunterricht in den Hauptfächern für die Klassen 5 und 6 im Rahmen der Ergänzungsstunden – ggfs. auch in den Jahrgangsstufen 7 und 8
  • Hauseigener Nachhilfeunterricht in den Fächern Englisch und Mathematik durch externe Fachkräfte (Klassen 6 – 8)
  • „Mathe mit Spaß“ – Mathematik-AG für die Jahrgangsstufe 9 unter der Leitung von zwei ehemaligen Schülern – jetzt Studenten der Mathematik bzw. Physik
  • Mathematik-AG in Klasse 10 zur Vorbereitung auf die gymnasiale Oberstufe
  • Möglichkeit zur Teilnahme an Förderkursen des „Competence Centers Begabungsförderung“ (u.a. zum Erwerb von Zertifikaten und international anerkannten Sprachdiplomen)
  • Lese-/Rechtschreibtraining in der Erprobungsstufe
  • Methodentraining
  • Lernzeit im Rahmen der Übermittagsbetreuung mit individuellen Hilfeangeboten
  • Förderung individueller Interessen und Fähigkeiten durch ein breites Spektrum von AG-Angeboten
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Individuelle Förderung und Förderkonzept.pdf)Förderkonzept[ ]15 KB